Hintergrundbild hinter Content-Spalte

Willkommen beim Diakonischen Werk Mainz-Bingen

Wir sind da, wo Menschen uns brauchen

Alle Menschen sind Gottes Ebenbild: Wo ein Mensch leidet, leidet Gott mit ihm. Das spornt uns an, da zu sein, wo Menschen uns und unsere besonderen Fähigkeiten brauchen. Dort wollen wir die vorbehaltlose Annahme weitergeben, die wir selbst von Gott empfangen.

Wir lassen uns von Menschen in den Krisen ihres Lebens herausfordern. Wir beraten, betreuen, begleiten und stärken, wo wir nötig und erwünscht sind. Dabei leiten uns das Recht auf Selbstbestimmung und der besondere Respekt vor der Kompetenz und der Verantwortung der Betroffenen für ihr eigenes Leben.

Das Diakonische Werk Mainz-Bingen als Teil des Diakonischen Werkes in Hessen und Nassau e.V. ist der örtliche Wohlfahrtsverband der Diakonie in der Landeshauptstadt Mainz und im Landkreis Mainz-Bingen und ist verbunden mit den anderen Wohlfahrtsverbänden auf kommunaler Ebene.

 

Umgang mit dem Coronavirus bei der Diakonie Rheinhessen

Wir als Diakonische Einrichtung müssen zum Wohl der uns anvertrauten Menschen besonderen Schutz gewähren und die Anweisungen der Behörden beachten.

 

Im Diakonischen Werk Rheinhessen (ehemals Mainz-Bingen) sind die Mitarbeiter*innen dennoch weiter für Sie da. Wir halten – solange wie möglich – unsere Unterstützungsleistungen, wenn auch mit Einschränkungen aufrecht:

 

  • Die Beratungsstellen arbeiten vorerst in Form von telefonischer Beratung. Im Ausnahmefall der Schwangerschaftskonfliktberatung können weiterhin direkte persönliche Termine vereinbart werden. 
  • Unsere Angebote der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe (z.B. Sozialpädagogische Familienhilfe) finden weiter statt, ebenfalls hauptsächlich über telefonische Kontakte
  • Veranstaltungen und Gruppenangebote werden bis auf Weiteres abgesagt und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Da sich die Informationslage und die Expertenempfehlungen derzeit täglich verändern, schließen wir nicht aus, dass wir in den nächsten Tagen und Wochen weitere Maßnahmen ergreifen müssen.

 

Wir bitten alle Ratsuchenden um telefonische Kontaktaufnahme.

Bitte sehen Sie ohne vorherige telefonische Absprache von einem Besuch in einer unserer Dienststellen ab.

-A+

Schriftgröße